Syrakus heute

Die europäische Hauptstadt der Qualitätszitrone.
Syrakus ist eine lebendige und viel besuchte Stadt. Tourismus und Landwirtschaft sind Zugpferd für die Wirtschaft. Das Land in der Umgebung ist geprägt von Olivenbäumen, Mandelbäumen und natürlich Zitronenplantagen, die über 30% der italienischen Ernte produzieren.

Das historische Zentrum befindet sich auf der Insel Ortygia, mit seinen aus Stein gepflasterten Gassen und Straßen. Die Legenden besagen, dass Archimedes genau hier die Spiegel, die die römische Flotte einäscherten, konzipiert hatte.

Von der hügeligen Hochebene der Hybläischen Berge umrahmt, behält die Stadt auch in seinen modernsten, oft mit Ruinen und archäologischen Stätten übersäten Teilen den Zauber der Antike.

In den schwülen Sommertagen kann man bei den Kiosken auf der Umbertino-Brücke noch den „Selz, Zitrone und Salz“ trinken: frisch gepresster Saft mit Sodawasser; ideal, um sich von der Hitze zu erfrischen.